wpid-dsc00186.jpg

Tag 2: Zugersee

Heute ging es weiter Richtung Süden. Bei strahlendem Sonnenschein von der Früh weg ziehen wir durch die Landschaft und durch viele kleine idyllische Ortschaften (z.B. Kappel).  Entlang des Ämtlerwägs kommen wir im Zick-Zack zwischen Feldern bis zum Steinhuserwald mit seinem Weiher. Bei schon brütender Mittagshitze erreichen wir schließlich Cham am Zugersee. In der Villette – ein recht nobler Park an der Uferpromenade von Cham – machen wir Rast und nehmen ein kurzes Bad im noch recht kühlen See. Erfrischt geht es weiter das Westufer des Zugersees entlang. In Buonas, ein kleiner Ort mit teuren, sterilen Villen sehen wir ein Frau die mit dem Staubsauger die Dekorationssteine im Garten säubert. Noch ein paar mehr Villen und Schlösser und wir sind auf der Halbinsel Chieme, am Fuße der Rigi. Die Beine sind schon müde und die Sonne neigt sich dem Horizont zu also suchen wir ein schönes abgelegenes Plätzchen für die Nacht – mit Seeblick versteht sich. Sobald das Zelt aufgebaut ist fängt es schon an zu Tröpfeln, die Nacht wir also unser erster Regentest.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *