wpid-dsc00291.jpg

Tag 5: Seelisberg-Stans

Nach einer doch recht frischen Nacht bei 3°C morgens schnell alles zusammengepackt, beim Volg ein Zmorge organisiert und dann los Richtung Emmetten. Es regnet immer noch. Auf den Bergen ringsum alles weiss. Es dürfte bis auf 1000m geschneit haben in der Nacht. Am Weg überholen uns eine Gruppe Soldaten, Offiziersanwärter wie uns deren Häuptling erklärt. Wir plaudern ein wenig bevor die Soldaten sich dann in eine beeindruckende Schlucht abseilen müssen. In Emmetten schauen wir zu Touristeninformation und treffen dort einen sehr netten Herren der selbst viel in den Bergen unterwegs ist, auf dem Mountainbike. Er rät uns davon ab den Jochpass von Engelberg nach Meiringen zu nehmen. Auf 2000m hat es zum Teil über einen Meter Neuschnee… Wir beschließen also unseren Weg erstmal im Tal fortzusetzen, über Beckenried und Buochs nach Stans entlang des Via Jacobi. In einer kurzen Phase ohne Regen machen wir Mittagspause an der Schiffanlegestelle in Beckenried. Erste Walderdbeeren gefunden! Gegen 4 Uhr Nachmittags kommen wir in Stans an, ein schöner Ort mit vielen alten Gebäuden und engen Gassen. Bei einem Chai beschließen wir heute nicht zu zelten sondern ein Zimmer zu suchen. Unsere Schuhe und Socken sind schon alle nass und wir hätten auch ein paar Leiberln die gewaschen werden sollten. So liegen wir nun wohl duftend zum ersten Mal wieder in einem Richtigen Bett, in einem schönen Gästehaus kurz hinter Stans, mit Aussicht morgen einmal in trockene Schuhe zu steigen.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *