tmp_3656-DSC00449994853183

Tag 10: Obergesteln-Fiesch

Sauber und gesättigt vom feinen Frühstück sowie dem Säumersteak von gestern brechen wir wieder auf. In Ulrichen finden wir nun das erste ViaAlpina Schild und verlassen den Säumerweg um den Gommer Höhenweg entlangzuwandern.

Auf und ab durch bezaubernde Lärchenwälder sowie immer wieder in schöne Seitentäler bringt uns der Weg. Wir müssen ein paar mal Ablagerungen von Muren oder Lawinen queren, die vor Wochen abgegangen sind. Viele Bäume liegen umgeknickt am Boden. Die Murmeltiere sind bereits wieder gut genährt nach dem Winter und lassen sich fett und faul sonnen. Schließlich erreichen wir Bellwald, ein schön gelegener Südhang mit prachtvollem Ausblick auf das Tal und die schneebedeckten Berge, und zugepflastert mit hunderten Chalets. Der Weg war lang und wir haben viele Höhenmeter rauf und runter gemacht. Nun liegen wir total erschöpft in unserem Zelt in einem Wäldchen kurz vor Fiesch.

3 Gedanken zu „Tag 10: Obergesteln-Fiesch“

  1. Habe Euer Tagebuch als abwechslungsreiche Frühstückslektüre
    schon sehr lieb gewonnen ! Bei Kaffee und im warmen – ende Mai wieder eingeheizten – Haus , bewundere ich Euren Durchhaltewillen !
    Wieso erschien Tag 10 bilderlos ? Schwächelt die Kamera – hoffe nicht – oder waren die Blogger nur zu müde vom Wandern ?

  2. Wir habens ja mittlerweile auch schon wieder relativ warm, und vor allem trocken. Beide Kameras funktionieren noch einwandfrei. Waren gestern einfach zu müde, Bilder werden heute Abend nachgeliefert!

  3. Wir sind sprachlos und voll Bewunderung, wir freuen uns über eure Fotos & Kommentare und auf ein Wiedersehen, wenn ihr nach Monaten glücklich zurückkehrt.
    Oma & Opa aus den Lissen 9

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *