DSC00855

Tag 26: Lukmanierpass – Curaglia

Diesmal ohne Besucher in der Nacht (offensichtlich wieder Jagdgebiet) bekomme ich von Ulrich einen Kaffee und eine heisse Schoki, deren Duft mich letztendlich doch aus dem Zelt lockt. Wo uns gestern unendlich viele Murmeltiere hinterher gepfiffen haben und in der Landschaft herumgetollt sind, ist hier alles tot. Wir wandern nun auf der linken Seeuferseite entlang zur Staumauer und dann steigen wir langsam das Val Medel hinab, diesmal wieder bei Sonnenschein. In meinem Kopf gibt es mittlerweile einen Wurlitzer, bei jedem Stichwort folgt ein Lied oft kommt „Alle Vögel sind schon da“, weil viel Vogelgezwitscher, manchmal stellenweise „Element of Crime“ (immer bei Nebel), bei Wassermühlen „Es klappert die Mühle am rauschenden Bach“ und bei verfallenen Steinhäusern „Das alte Haus von Rocky Docky“, und am Schlimmsten: ich höre jeden Tag das Musical „Elisabeth“, Uwe Kröger singt auf und ab… Das war die letzte CD, die ich beim Packen angehört hab…
Aber zurück zu heute: eigentlich wollten wir mit dem Postbus sobald es geht nach Zürich, aber wir waren so schnell, dass wir doch zu Fuß bis nach Curaglia gekommen sind. Dies ist ein besonderer Ort, weil hier wohnen unsere Ziegen. Da wir aber dieses Wochenende noch mal in die Zivilisation müssen haben wir uns im Fluss, der wunderschöne Badewannen macht, noch mal ordentlich gewaschen, alle stinkenden Sachen in den Rucksack verfrachtet und sind nun geschniegelt und gestriegelt auf dem Weg nach Zürich (Bus nach Disentis, dann in 15 min Wartezeit hat Ulrich schnell Kebap geholt und nun im Zug nach Chur, dann Zürich, Abends dann Nachtzug nach Wien… ) Wir hinterlassen eine ganz schöne Geruchsspur merken wir gerade in geschlossenen Räumen. Die Schuhe! Und wie! Haben sehr schnell ein Zugabteil für uns.

Wir werden am Montag dann am Nachmittag wieder in Curaglia sein, und dort gibts dann Teil 2! Der echte ViaCaprina. Bumbum und Manolito warten schon! also : -PAUSE- bis Montag, und vielen Dank für all die lieben Kommentare bisher!

6 Gedanken zu „Tag 26: Lukmanierpass – Curaglia“

  1. wir freun uns schon auf euren Zivilisationszwischenstop. Die Waschmaschine wartet schon – nur Ulis Schuhe kommen nicht ins Haus !!!

  2. Schuhe können bei uns im Garten zwischengeparkt werden (so gewöhnen wir uns gleich an die Anwesenheit von Ziegen)!

  3. schön euch so „folgen“ zu können, zumindest ein wenig in Gedanken. Das macht Lust auf wandern kann ich euch sagen.. oft beneide ich euch (manchmal bin ich aber auch froh über meine dusche und die wärme in meiner wohnung). liebe grüße, judith

  4. „Das kann euch keiner mehr nehmen“…. geht mir beim Lesen immer wieder durch den Kopf. Das habt ihr zwei zusammen und das bleibt euch.
    Jetzt haben auch eure zukünftigen Begleiter endlich ein Gesicht erhalten… bin gespannt…
    Hoffe der Kulturschock ist nicht zu arg 🙂

  5. Uli, du bist der beste! Danke, dass du für meine Defense gekommen bist! Das hat mich riesig gefreut! Weiterhin viel Spass beim Spazieren 😉

  6. Hallo, ich hoffe ihr habt euren „Wochenendurlaub“ genossen und seid gut erholt wieder aufm Weg. Schade, dass ich euch in Zürich nicht sehen konnte, aber hoffentlich dann in 3 Wochen!!

    P.S.:Freu mich schon auf auf die ersten Fotos von Bumbum und Manolito 🙂

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *