DSC03084

Tag 105: Eisenerz – Leopoldsteiner See

Gut geschlafen haben wir im finsteren Wald! Morgens regnet es noch und wir haben keine Eile weil der Wetterbericht den ganzen Tag verregnet ankündigt. Doch was ist das? Nach dem Frühstück kommt plötzlich die Sonne raus, also doch schnell alles zusammen gepackt und los gehts über den Radmerhals runter Richtung Eisenerz, vorbei am mächtigen Kaiserschild und an Langlaufloipen und einer Skisprungschanze. Wunderschön sonnig ist es heute und wir genießen die Aussicht auf den Erzberg aus allen Richtungen. Himbeeren und Heidelbeeren gibt es hier keine mehr, dafür eine Menge richtig süßer Brombeeren, die wir 4 alle reichlich schnabulieren.
Als wir absteigen stehen wir im Zentrum von Eisenerz und werden schnell von neugierigen Passanten umringt. Glücklicherweise gibts auch einen Kebap-Laden und während Ulrich Fragen beantwortet kaufe ich uns 2 feine Kebaps „mit allem“! Ulrich findet dann auch einen Billa und dann gehts wieder voll bepackt weiter zum Stadtrand wo wir ordentlich essen. Nun wandern wir rüber zum wunderschönen Leopoldsteinersee der sich ganz verlassen und romantisch vor uns ausbreitet. Beim Seestüberl bekommen wir ein Eis und Bumbum bestellt sich ein hartes Brot, das er auch gefüttert bekommt von der netten Dame hinterm Tresen. Wenn wir wieder mal guten Empfang haben folgen dazu recht süße Bilder. Eigentlich wollten wir dann in dem breiten Tal oberhalb (Seeboden) übernachten und finden dort auch einen Platz der wie Ferien im Süden aussieht (weisser Sandstrand!), der ist uns aber zu nah am Fluss, der wenn es regnet, und das solls spätestens heute Nacht, ordentlich anschwellen kann wie das Bachbett vermuten lässt. Außerdem ist es immer noch sonnig und wir wollen Kilometer machen solange es schön ist. Wir wandern also weiter durch ein Jagdgebiet, eine tiefe Klamm entlang zum Talschluss des Hinterseeaugrabens wo wir ein nettes geschütztes Plätzchen im Wald finden und Tarp und Zelt aufbauen. Nach dem Abendessen beginnt es dann auch richtig stark zu regnen, so wie es seit dem Vormittag eigentlich angesagt worden war, wir sind im trockenen Zelt am Fusse des Hochschwabes. Die Böcke unterm Tarp haben es auch trocken.

Ein Gedanke zu „Tag 105: Eisenerz – Leopoldsteiner See“

  1. Wir finden es super. Wünschen euch weiterhin alles Gute. Lg aus der Steiermark Maria und Gottfried ( Eltern von Birgit )

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *